Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

40.000 Euro für Litembo

Verein Würzburger Partnerkaffee unterstützt tansanisches Hospital in der Coronakrise

Mit 40.000 Euro unterstützt der Verein Würzburger Partnerkaffee das Litembo-Krankenhaus in der Partnerdiözese Mbinga (Tansania) in der Coronakrise. Vorsitzende Maria Leitner und Geschäftsführer Jochen Hackstein überreichten einen symbolischen Scheck an Dr. Bernhard Köhler und Pastoralreferent Burkhard Pechtl, die Vertreter des Aufsichtsrats des Litembo-Hospitals. Das Geld stammt aus dem Verkauf des Fairtrade-Kaffees. Jährlich werden fünf Prozent der Einnahmen an Projekte in Tansania ausgeschüttet.

Zum Volltext der Nachricht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung