Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Preisgekrönte Werbekampagnen

Mit der Aktion „Stoppt Menschenhandel!“ für Amnesty International hat die Münchner Agentur SERVICEPLAN den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis im 7. Wettbewerb Sozialkampagne der Bank für Sozialwirtschaft gewonnen. Der 2. Preis – in Höhe von 5.000 Euro - ging an die Kampagne „Die UNICEF-Landminen-Aufkleber“ der Agentur Leo Burnett aus Frankfurt. Der 3. Preis, dotiert mit 3.000,- Euro, wurde gleich zweimal vergeben: an die Aktion „Transparent Man“ der Agentur Euro RSCG Düsseldorf für das Straßenmagazin „fiftyfifty“ und an die Kampagne „Drive the Mobilombo“ der Hamburger Agentur Kolle Rebbe für MISEREOR. Alle ausgezeichneten Kampagnen wurden von den Agenturen pro bono oder mit sehr geringen Budgets entwickelt und realisiert.


Quelle: www.sozialbank.de/sozialpreis_2011/Amnesty_Frau-im-Koffer.html

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung